10 Besonderheiten die nur unser Holzspalter Wannhart bietet.

1.) Weil er trotz seiner Schubkraft von 10 t so leicht ist das man ihn in den Wald tragen kann.

2.) Weil er aus Modulen besteht. Module die einfach eingehakt werden und so erklärt sich die Tragbarkeit von Punkt 1. Trotzdem ist das Gesamtgewicht nur 110 kg und weit, weit unter dem unserer Wettbewerber.

3.) Module sind auch die drei gegeneinander austauschbaren Schneid-Spaltwerkzeuge. Spaltkreuz gibt es zusätzlich als Optional

4.) Ein Spaltwerkzeug ist ein dünnes Messer und so trennen Sie Holz auch quer. Kreissäge wird überflüssig.

5.) Der Zylinder schiebt den Stempel über die gesamte Länge von 1.24 m bis zum Anschlag.

6.) Nicht nur die drei Spaltwerkzeuge sind aus gehärtetem Stahl, sondern die gesamte Maschine und so erklärt sich das geringe Gewicht.

7.) Selbst der Antrieb ist ein eigenes Modul, wählbar nach zahlreichen Leistungsklassen, also Sie bestimmen die Leistung und nicht wie üblich der Hersteller des Holzspalters.

8.) Warum es beim Antrieb, der getrennt vom Holzspalter läuft, eine große Auswahl gibt. Statt der üblichen ölhydraulischen Pumpe sorgen handelsübliche Hochdruckreiniger für den notwendigen Druck.

8.) Hochdruckreiniger läuft im geschlossenen Kreislauf, deswegen ist die Spaltung im Wald möglich. Bei Frost mit Frostschutz. Waschfunktion bleibt erhalten.

9.) Die seit der Jahrtausendwende erfolgreich eingesetzte Wasserhydraulik als Antrieb für unsere Holzspalter macht diese wartungsfrei, einfach weil unser Holzspalter wesentlich weniger Bauteile hat als ölhydraulische Spaltmaschinen.

10.) Nicht nur wartungsfrei sondern langlebig, dies auch für Generationen.

Erst die modulare Bauart macht unseren Holzspalter zu einem tragbaren Gerät.

Die Schubeinheit kann man einfach aus- und einhaken. und die Schneid- und Spaltstähle kenn man einfach herausziehen.

Einfädelung des Moduls Schubhydraulik
Einhaken des Moduls Spaltkeil
Trägerschiene ganz leicht

Die einzelnen Module.

Die drei Spalt- und Schneidwerkzeuge.

So wie der gesamte Holzspalter aus gehärtetem und verschleißresistentem Stahl ist sind auch die drei gegeneinander austauschbaren Schneid- Spaltwerkzeuge aus dem gehärteten Stahl mit den Handelsnamen Hardox. Zwei Aufnahmetaschen in der Trägerschiene erlauben die Tandemanordnung der Werkzeuge. Also ein Vorschneider, es kann das Kurzmesser oder das Langmesser sein, und nachträglich erst der Spreizkeil. Langmesser erlaubt die Querschneidung.

Kurzmesser schneidet vor, Langmesser spaltet
Spalten mit Breitkeil
Querschnitt mit Langmesser
 

Spaltlänge 1.24 m = Schublänge des Stempel.

Auch wenn der er Zylinder nur 57cm schiebt, kann man ihn dank seines geringen Gewichtes mühelos nachsetzen. Einfach leicht anheben und bis zum gewünschten Einrastpunkt schieben. Hätte der Zylinder eine Schublänge von 124 cm hätte er ein enormes Gewicht und wäre zudem überaus sperrig. Längere Zylinder ergibt keinen Zeitgewinn, im Gegenteil es ergibt sich ein Zeitverlust. Denn wenn er die gesamte Länge von 124 cm ausfährt, dann muss er die gleiche Länge wieder zurückfahren. Er braucht also mehr als die doppelte Zeit zum Zurückfahren. Und nicht bei allen Hölzern muss man bis zum Anschlag auf die Schneid-Spaltwerkzeuge durchfahren. Buche springt schon in zwei Teile auch wenn der Zylinder nicht voll ausgefahren wird. Weichhölzer wie Fiche oder Pappel fallen erst in zwei Teile wenn der Stempel die letzten Fasern am Schneidstahl abtrennt.

Nachsetzen der Schubeinheit.

Ausführlich erklären wir nun den Grund unsere technischen Entscheidungen.

Preise und Lieferbedingungen.

Holzspalter die von den Baumärkten und von den Fachhändlern angeboten werden stammen aus einer Serienproduktion  in verhältnisgroßer Stückzahl. Da wird an allen Ecken und Enden gespart denn am Ende entscheidet für einen Verkaufserfolg der Preis, denn der Wettbewerb ist hart. Sei des die Baumärkte, sei es der Fachhandel bekommen die Holzspalter so wie alle Gartengeräte von einem Großhändler oder Einkaufsring. Weil nun, sei es der Großhandel oder der Einkaufsring, sei es der Einzelhandel Ihre Arbeit bezahlt haben wollen, ergibt sich ein großer finanzieller Aderlass und jemand muss das bezahlen. Um nun den Vertrieb zu finanzieren muss bei der Produktion gespart und nochmals gespart werden. Sie brauchen sich nur die Spaltmaschinen bei den Fachhändlern an sehen. Angeboten werden vorwiegend sehende Holzspalter  und richten Sie Ihr Blicke auf die Räder. Alle für das Gewicht viel zu klein. Größere Räder würden nur wenige Euro im Einkauf mehr kosen. Aber das verträgt das System nicht. 

Bei uns läuft es zur Gänze anderes: Der Handel bekommt unsere Spaltmaschinen nicht. Wir verkaufen nur über unsere Portale, selbst Ebay oder Amazon ist uns zu teuer. Produziert wird nur auf Grund einer Bestellung.

Preise und Lieferzeiten auf Anfrage.