Unsere Holzspalter sind nicht nur Erbstücke sondern sind zudem gesuche Raritäten die es zu erhalten gilt.

Nach 17 jähriger Produktionszeit haben wir die Herstellung von Holzspaltern März 2017 eingestellt. Nicht nur für uns, sondern  auch für unsere ölhydraulischen Wettbewerber ist der Markt für Scheitholzmaschinen stark geschrumpft, einmal wegen Marktsättigung, dann wegen der Billigimporte aus China und dem bereits ofenfertig gespaltenem Holz aus dem ehemaligen Ostblock. Öl wird für längere Zeit nicht teurer werden und Häuser werden immer mehr isoliert. Standen ein Jahrzehnt zuvor Holspalter   aufgeteilt in Größen wie Orgelpfeifen  bei den Motoristen im Angebot, steht höchstens nur mehr ein Gerät im Schaufenster, bestellt wird per Katalog. Auf Grund dieser Marktereignisse haben wir zwar aufgehört Holzspalter zu produzieren, aber nicht zugesperrt. Ersatz kam durch 3D-Drucker und diese sind nicht weniger innovativ als es unsere Holzspalter waren. www.starfort.it  3D-Drucker lösen in Zukunft eine Reihe von traditionellen Fertigungsverfahren ab und der Markt für 3D-Drucker wächst beeindruckend. Durch unsere Patente haben wir die Nase vorn.

Unser Ziel ist das unsere Holzspalter  Erbstücke werden und das für Generationen auch wenn es uns nicht mehr gibt.  Gebrauchtmaschinen unserer Wettbewerber sind irgendwann Schrott, unsere hingegen bekommen Liebhaberpreise auch höher als die Neupreis waren. Die Zylinderrohre werden je älter sie werden nur glatter. Der Rest kann auch von Hobbymodellbauern nachgemacht werden und für die Kolbendichtungen gibt es eine Lösung der Selbstfertigung. Die Erfahrung hat gezeigt das Lederdichtungen den industriellen Elastomerdichtungen überlegen sind. Lederdichtungen kann aber in Zukunft jeder Kunde selbst aus altem Abfallleder selbst schneiden. Kolben die dafür geeignet sind haben wir nun auch im Angebot. So empfehlen wir unseren Kunden sich damit einzudecken. Aber selbst mit den Elastomerdichtungen sind unsere Kunden  nicht aufgeschmissen. Denn es gibt Dichtungshersteller die auch in sehr kleinen Losgrößen die Dichtungen aus wassertauglichem PU drehen. Besser bedienet sind Sie aber mit den Lederdichtungen.

Hauptgrund der Aufwertung auch der ältesten Modelle ist die neue Sicherheitsnorm für Holzspalter. Es reicht nicht mehr die Zweihandbedienung sondern die Holzspalter müssen einen Käfig um das Spaltgeschehen haben, also der Holzspalter erleidet das Schicksal eines Kanarienvogels. Und damit geht die sehr beliebte Handlichkeit unserer Technik zum Teil verloren. Auch die ältesten Modelle bekommen so Neuwert und sind gesucht.

Damit unsere Oldies noch lange laufen:

Ein reichliches Ersatzteillager selbst für Maschinen die wir um die Jahrtausendwende produziert haben sind auf Lager, und was fehlt wird nachgefertigt. Hochdruckreiniger, mit denen ja unsere Holzspalter angetrieben wurden, sind technisch sehr einfache Maschinen und generell behelfen sich  unsere Kunden indem sie selbst Hand anlegen. Ausschließlich haben wir  Hochdruckreiniger  nur vom italienischen Hersteller Comet vertrieben  und Comet hat auch in Deutschland, in Österreich und auch in der Schweiz Händler. Als Elektrohochdruckreiniger haben wir den KA 5000 in unserem kubischen Gehäuse und als Benziner unser eigenes Modell immer im kubischen Gehäuse vertrieben.

Die Ersatzteile für die Pumpe des Benziners Artikelbezeichnung BWD-K 3027G. Die Explosivzeichnung: http://www.comet-spa.com/documents/23600a4d-3805-4d23-90ad-75ad519f9004_be95a3dd-aeaa-4f6b-b2c7-f153fb49769c.pdf

Die Ersatzteile der Pumpe des Hochdruckreinigers KA 5000 mit Kraftstrom. Einige dieser Hochdruckreiniger haben wir mit originalem Plastikgehäuse verkauft andere mit kubischen Metallgehäuse. Entsprechenden Explosivzeichnung finden Sie unter:  http://www.comet-spa.com/documents/c7030f1d-2583-472e-94e3-d593eeb7e30a_36e1cc4e-088c-48e3-9b41-9f835d9d6a6f.pdf

 

Wie Revisionen und der Ersatzteildiest erfolgt.

Die Versandkosten für Kartone unter 30 kg fallen kaum ins Gewicht. Und nachdem unsere Holzspalter aus Modulen bestehen einfach das zu revisionierende Teil in einen Karton verpacken. Wir lassen es dann von DPD abholen und schicken es nach Runderneuerung retour. Vorwiegend ist es aber so das Sie nur die Ersatzteile brauchen und an unseren Holzspaltern selbst handanlegen. Beim Einbau können Sie uns gerne anrufen und wir begleiten Sie telefonisch.

Für Privatkunden haben wir ein eigenes Bankkonto:

Kontoinhaber: Stubenruss Paul ( also nicht Starfort) 

 IBAN : IT89H0760111600000065618365 BIC/SWIFT: BPPIITRRXXX

Unser ältestes Modell, der Holzteufel.

Vom Holzteufel gibt es  zwei Ausführungen. Eine schwere Ausführung mit zusammengeschweißten Stahlträgern als Führungsschiene und eine leichgte Ausführung mit quadrarischem Stahlrohr, davon sind aber nur wenige im Umlauf.

Schwere Ausführung
Holzteufel leicht mit Stammheber

Dichtungen für die Holzteufel.

Im Umlauf haben wir Holzteufel mit Lederdichtungen und mit Elastomerdichtungen. Es hat sich gezeigt das Lederdichtungen in Lebensdauer und Qualität den Elastomerdichtungen  in Nichts nachstehen. Der Vorteil der Lederdichtungen ist, das Kunden diese selbst aus Abfallleder schneiden. Jedenfalls die Dichtungen des Kolben. Dafür reicht eine Schere. Schwieriger ist der Zuschnitt für die Dichtung des Steuerblockes. Wir haben Kunden die dafür ein reichliches Lager anlegen, andere Kunden beziehen bei uns ein Stanzwerkzeug.

Gemeinsamkeiten beider Holzteufel.

 Das Zylinderrohr beider Holzteufel hat einen Innendurchmesser von 67,0 mm und so haben beide auch gleiche Kolben. Allerdings sind verschiedene Kolben im Umlauf. Entweder mit Lederdichtung oder Elastomerdichtung. Im Laufe der Jahre hat sich gezeigt das Leder genau so gut ist wie Hunststoff, wenn nicht sogar besser. Auch wenn wir Elstomerdichtungen aus den Kunststoff PU in wasserfester Ausführung lagernd haben, empfehlen wir unseren Kunden  zu Kolben mit Lederdichtung zu wechseln, denn noch in Generationen können die Betreiber aus Abfallleder die Dichtungen selbst schneiden. ( Seiten in Bearbeitung, Foto alsbald).

Ist der Kolben für Leder konzipiert, dann taugt er nicht für eine Elastomrdichtung und umgekehrt auch nicht.

Wird  bei uns ein neuer Kolben bestellt, dann brauchen wir von Ihnen die Angabe ob die Schraube in der Mitte des vorhandenen Kolben M12 ( Schlüssel 19 mm) oder M 16 ( Schlüssel 24 mm ) hat. Vorwiegend sind nur M 16 im Umlauf.

Wannhart, Starkad, Spitbull, Troll und so weiter.

Modell Wannhart kam 2010 auf den Markt, und hat nach c.a zwei Jahren eine Abänderung erfahren. Zylinderrohr ist mit 58 mm Durchmesser für alle Modelle gleich geblieben, und so passt der Kolben immer. Gilt auch für alle zuvor produzierten Holzspalter wie Splitbull,Troll und so weiter. Während Wannhart 2 ( 2 bedeutet zweite Generation vom Wannhart) und Starkad eine sehr einfache Ventilsteuerung haben und sollte es eine Wasserleckage geben, ist der Kunde selbst in der Lage die Dichtung die wir gerne per Postbrief zuschicken aus zu tauschen. Ventilsteuerung vom Wannhart ohne die 2 ist etwas komplizierter, und da empfehlen wir das Sie uns den Steuerblock samt Handhebel zuschicken, oder bei Ihre Nachricht der Versandbereitschaft lassen wir den Karton von DPD abholen.

Austausch beim Splitbull der O-Ringe des Steuerblockes.

Wenn man die Gleitbüchse aus Messing nicht hoch bekommt, dann geht es einfach mit Wasserdruck. Schraubzwinge sollte nicht fest zugezogen werden denn ansonsten wird der Ventilsitz beschädigt.

Zu den bebiderten Ersatzteilen.