Zum Ausziehen der Seile der Traktorseilwinden

Der technische Kompromiss bei den tragbaren Motoreilwinden liegt zwischen einer Seiltrommel mit wenig Gewicht oder einer großen Trommel mit viel Gewicht. Dazu kommt das Gewicht des Seils das mit dessen Länge zunimmt. Der Nachteil der kleinen Trommel liegt in der merklichen Abnahme der Zugkraft mit jeder Lage die aufgewickelt wird.. Wenige Lagen übereinander schonen das Seil. Damit die Aufwicklung sauber erfolgt soll das Seil immer unter hohem Zug aufgewickelt werden. Bei zu langen Seilen kann es eine Unterbrechung ergeben und dann ist es mit einer sauberen Aufwicklung vorbei. Leicht kann sich das Seil einer äußeren Lage zwischen den Windungen der unteren Lage klemmen. Kann sich zum Beispiel ergeben, wenn man öfters nur kurze Strecken auszieht. Es empfiehlt sich also die Motorseilwinden mit weniger Seil zu wählen.

Besteht keine Gefahr das das zu ziehende Teil nicht abrutscht kann die Motorseilwinde ein kurzes Seil haben. Verlängerungsseilstücke kann man so gefahrlos aushaken und die Motorseilwinde neu ansetzen. Mit der Möglichkeit des Nachrückens kann das Seil auf der Trommel kurz sein und so hat man immer die volle Zugkraft.



Gewicht mit Motor  und Seil = 22,5 kg Einzugslänge 120 m kg: Zugkraft direkt ohne Umlenkrolle780 kg auf der ersten Treommellage,400 auf der letzten Trommellage; mit Umelkrolle max. das Doppelte. Leistung des Benzin- Zweitaktmotors 1,8 kW: Motordrehzahl 7500 u/min; Bremse halbautomatisch; Abmessungen L 53x B 40 x H 28 cm; mittlere Zuggeschwindigkeit 35 m/min

Preis  € 1.770,00 frei Haus gut verpackt in einer Holzkiste oder Karton den man zwecks Serviceversand aufbewahren soll.